www.wollenur.de

Sie können auch mal in unser Foto-Album reinschauen: http://www.imgrum.net/user/wollenur/4149008199 

 

 

 

 

Willkommen bei unserem goldigen Wollversand!

 

 

  

 

Unsere Leidenschaft ist urige Wolle, so wie sie auf dem Schaf gewachsen ist.

 

Nach Jahren der Wanderschaft in englischsprachigen Ländern, stellten wir fest, dass es in Deutschland fast keine Wollkultur mehr gibt.

 

Schafswolle ist hier so unrentabel, dass sie teilweise als Dünger zusammen mit dem Mist auf Äckern untergepflügt wird.

 

Noch leuchtet aber auch hier auf dem europäischen Festland ein kleines, beharrliches Flämmchen von Woll-Liebhabern: Landwirte, die Schafe aus Leidenschaft "mitlaufen" lassen; Schäfer und Schafscherer, die trotz wiedrigster Umstände weiterarbeiten; und eine handvoll wollverarbeitende Betriebe, deren Maschinen manchmal schon seit 100 Jahren instand gehalten werden.

 

Vielleicht können wir auch Sie ein bißchen für das regional gewachsene Naturprodukt Wolle begeistern!

 

Sind Sie mit einem bei uns bestellten Artikel nicht zufrieden, schicken Sie Ihn an uns zurück und bekommen den Kaufpreis erstattet.

 

Wenn Sie bestimmte Wolle oder ein bestimmtes Wollprodukt suchen, schicken Sie eine E-Mail an Christina Reif: xina.reif@gmx.de. Vielleicht können wir helfen.

 

Hier noch ein Dankeschön an all die Schafe, jedes für sich ein Unikat – ein Individuum.

 

Alle Schafhalter teilen mit ihnen jeden Tag Freud und Leid, und wer als Mensch Wolle trägt, trägt auch ein kleines Stück Verantwortung.

 

Warum Wolle? Hier sind schon mal zwei der vielen guten Eigenschaften naturbelassener* Wolle:

  • Wolle isoliert extrem gut. Zum einen ist die Oberfläche der einzelnen Wollfasern schuppig und zudem die ganze Faser in sich gekräuselt oder zumindest gewellt, was im Wollgefüge dazu führt, dass eine polsternde Luftschicht "gefangen" ist. Zum anderen kann eine Wollfaser enorm viel Wasser an Eigengewicht aufnehmen. Sollte es also leicht regnen, kann die Wollkleidung unbemerkt relativ viel Feuchtigkeit aufnehmen. Wenn man bei trockener Witterung ins Schwitzen kommt, ist die Fähigkeit der Wolle, viel Feuchtigkeit aufnehmen zu können, widerum sehr vorteilhaft.

     

  • Treffen größere Wassermengen kurzzeitig auf Wolle mit einem natürlichen Gehalt an Wollfett, perlt das Wasser jedoch ab. Das Wollfett wirkt also wie ein atmungsaktives Imprägniermittel. Wenn Sie einen Wollpulli in ein Wasserbad legen, wird er für eine ganze Zeit hartnäckig an der Oberfläche schwimmen. Schafe tragen eine Regenjacke, von der High-tech-Fasern nur träumen können.

 

 

 

*Es ist bemerkenswert schwierig, möglichst naturbelassene Wolle im Handel zu finden. Fast alle Wolle landet mittlerweile in einem Ätzbad, damit schnell alles entfernt wird, wie etwa Heu oder Stroh, das nicht Wollfaser ist. Zudem wird fast alle Wolle (außer die sogenannte Filzwolle) mechanisch oder chemisch behandelt, damit die Schuppen auf den einzelnen Fasern abgeschliffen werden, um die Wolle filzfrei zu machen. Da diese Wolle, chemisch gefärbt, klinisch sauber im Regal landet, fehlt auch das Wollfett (eigentlich ein Wachs), Lanolin.

 

© 2012 SampleCompany - Alle Rechte vorbehalten

 

Shop: Rent-a-Shop.ch